Schulung Seminar Training

Kreatives Problemlösen mit der ASIT®-Methode

Teilnehmer*innen lernen, einzeln oder in kleinen Teams, kreative Lösungen für einfache und komplexe Probleme zu entwickeln.
Anfragen
Merck
Schott
SKF
Mibelle
TeamLog
Vulkan
Testo
Schindler
IHK Koblenz
IHK Hessen
Gemü
Xylem
rpc The Retail Company
Eller Food Packaging
Azurit
TLT Turbo
Ascenion
Schenck RoTec
Hasco
Tyczka
Rohmann
Dorma
Fischerwerke
Alpine Metall
Lohmann
GKN
Kärcher
BNP Cardif
Johnson & Johnson
KSB
Novaled
SBB
Schindler
Stäubli
Metsä
Stadt Wiesbaden

Veranstaltungsinfos

  • Dauer1- oder 2-tägig
  • Teilnehmer, max.12 Personen
  • SeminarleitungDietmar Gamm
  • SprachenDeutsch, Englisch, Französisch
  • Auch als Webinar?Ja
  • Tageshonorar *2.750 €
* zzgl. MwSt, inkl. Reiseaufwand

Teilnehmende, Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus ...
  • Technik, Produktion, Logistik ...
  • Geschäftsführung
  • Forschung und Entwicklung
  • Safety und Quality Management
  • Verwaltung, IT, Finanzen
  • Marketing, Vertrieb, Produktmanagement

Seminarinhalte

Tag 1 - Training
Tag 2 - Workshops

Am ersten Tag geht es darum, Annahmen Kreativität und Innovation herauszufordern sowie Ablauf und Denkwerkzeuge der ASIT-Methode kennenzulernen und anzuwenden.

  • Problemtypen und Lösungsstrategien kennenlernen
  • Selbstversuch: "Out-of-the-box" oder "Between-the-Leitplanken"? Wie findet man die besseren Lösungen?
  • Reaktive und proaktiv-kreative Problemlösung: Lohnende Herausforderungen finden.
  • Mind your mind: Umgang mit unserer Neigung bei der Ideenfindung zuerst nach Risiken und Nachteilen zu suchen.
  • Lösungsfindung nach Vorlagen: Erfolgreiche Problemlösungen folgen einer überschaubaren Zahl an Mustern. Die nutzen wir mit ASIT als Leitplanken bei der Lösungsentwicklung.
  • Rate mal! ASIT-Muster erkennen in Lösungen aus Technik, Marketing, Organisation, Design und Gesellschaft.
  • Der Ablauf der kreativen Problemlösung mit ASIT: vom klaren Thema bis zur Bewertung. Regeln, Rollen und Tools.
  • Ein Mini-ASIT-Workshop mit einem einfachen Thema.
  • Nachhaltig kreativer werden als Person und als Organisation. Hürden, Strategien und Ressourcen.

In Kleingruppen bearbeiten wir eine oder mehrere reale Probleme, die von Teilnehmenden oder dem Auftraggeber festgelegt werden.

Wir durchlaufen dabei die Schritte ...

  • Thema formulieren
  • ASIT-Listen erstellen
  • Gruppen organisieren (Rollen, Hilfsmittel=)
  • Kreative Lösungsideen entwickeln in Ideensprints
  • Bewertung und Auswahl der besten Lösungen
  • Umsetzungsplanung

Ihre Anfrage

Dietmar Gamm

Was Sie vielleicht noch wissen möchten ...

... über die ASIT-Methode
... über unsere Trainings und Workshops
Worum geht es bei der ASIT-Kreativitätsmethode?

Die ASIT-Methode ist eine höher strukturierte Alternative zu den traditionellen Kreativiätstechniken (wie Brainstorming, laterales Denken, Provokationstechnik). 

Sie wurde vor etwa 20 Jahren in Israel entwickelt und wird weltweit von großen und mittleren Organisationen eingesetzt.

Die Haupteinsatzgebiete der ASIT-Methode sind Produktentwicklung, Geschäftsmodellinnovation und kreatives Problemlösen.

Die Methode funktioniert dabei sowohl für technische als auch nicht-technische und hybride Themen.

Was ist der Unterschied zu den traditionellen Kreativitätstechniken?

Die ASIT-Methode besteht aus einem strukturierten Ablauf und besonderen Denkwerkzeugen. Sie stellt den Ideensuchenden „Suchaufgaben“ in Form von Sätzen.

Die Suchaufgaben nutzen Muster, die bei erfolgreichen Ideen und Lösungen statistisch häufig auftreten – nicht aber bei Ideen, die sich nicht durchsetzen. Klassische Kreativitätstechniken versuchen, Ideensuchende aus ihren üblichen Denkschemata zu befreien.

Die ASIT-Methode dagegen bringt sie dazu, gezielt Denkschemata zu nutzen, die sie zu Ideen und Lösungen mit hohem Erfolgspotential hinführen. ASIT-Ideen sind statistisch effizienter, origineller und einfacher umsetzbar.

Was unterscheidet kreatives Problemlösen von der Ideenfindung mit ASIT?

Bei der Problemlösung geht es um einen unerwünschten Effekt. Beispiele:

Die Fahrzeugtür … schließt zu laut / ist reparaturanfällig / ist nicht ergonomisch / kostet zuviel Material … (technisches Problem)

Die Gewinnung von Kunden … ist zu teuer / dauert zu lange / ist nicht effizient / ist nicht zielgerichtet … (nicht-technisches Problem)

Bei ASIT Ideation geht es darum Ideen für die Evolution, für nächste Generationen einer bestehenden Lösung zu entwickeln. Das kann ein Produkt sein, ein Prozess, ein Programm … irgendetwas, das aus Teilen besteht und eine Funktion erfüllt.

Zum Beispiel können in einem Innovationsworkshop zum Thema „Fahrzeugtür“ Ideen entstehen, durch die die Türe sicherer, ergonomischer, ästhetischer, günstiger, leiser, haltbarer etc. wird. Am Ende prüft man, welche Idee – oder Kombination von Ideen – für alle Nutzer oder Nutzersegmente eine fundamentale Verbesserung wäre. Das ist dann die Grundlage für eine Neu- oder Weiterentwicklung.

Welche Themen lassen sich mit der ASIT-Methode bearbeiten?

Das können technische, sozio-technische oder nicht-technische Probleme aus ziemlich allen Feldern sein. Statt von einem Problem sprechen wir von einem „Unerwünschtem Effekt“.

Das Ziel der ASIT Problemlösung ist immer, eine kreative Lösung zu finden.

Eine Lösung, die das Problem mit möglichst geringem Risiko und Aufwand beseitigt. Ohne unerwünschte Nebenwirkungen, zum Beispiel im Hinblick auf Kosten, Sicherheit, Ergonomie, Nachhaltigkeit.

Funktioniert die ASIT-Methode auch für "unkreative" Menschen?

Muss man stark sein, um ein Fahrzeug für den Reifenwechsel anzuheben? Wenn man einen Wagenheber nutzt, offensichtlich nicht. Oder zumindest viel weniger stark. 

Genauso funktioniert ASIT. Die Methode ist der Wagenheber, der Hebel der die vorhandene Kreativität enorm verstärkt. Durch die ASIT-Methode liefern Durchschnitts-Kreative ähnliche Ergebnisse wie ansonsten nur Hochkreative. Übrigens beträgt der Anteil Hochkreativer im typischen Unternehmen weniger als 2%.

Findet man mit ASIT Ideen für disruptive Innovationen?

Der Kern der meisten disruptiven Ideen ist das Eliminieren einer bislang kritischen Komponente. Dafür nutzt ASIT ein eigenes Denkwerkzeug.

Die restlichen Denkwerkzeuge helfen dann, mögliche Hürden bei der Umsetzbarkeit zu überwinden.

Ist für uns eher ein Training oder ein Workshop sinnvoll?

ASIT-Trainings sind sinnvoll, wenn dieselben Leute regelmäßig nach kreativen Lösungen oder Ideen suchen (sollen). Und wenn diese Leute zeitlich in der Lage und motiviert sind, 

Können Trainings oder Workshops auch webbasiert durchgeführt werden?

Alternativ zu den Workshops führen wir auch webbasierte Ideenfindung und Problemlösung durch. Das Format hat sogar diverse Vorteile gegenüber dem klassischen Workshop, bei dem alle Teilnehmenden zur gleichen Zeit am selben Ort sein müssen.

  • Einsparen von Reisezeit und -kosten für Teilnehmende
  • Aufteilen des Gesamtprogramms auf mehrere kürzere Einheiten
  • Einbeziehen von Teilnehmenden, die sonst nicht verfügbar sind
In welchen Sprachen bietet SolidCreativity die Programme an?

In Deutsch, Englisch und Französisch.

Können wir eigene ASIT-Moderatoren ausbilden lassen?

Wir führen ein bis zweimal im Jahr ein offenes Moderatorentraining durch und natürlich In-House-Trainings. Interessent*innen sollten ein zweitätiges ASIT-Anwendertraining absolviert und die Methode über mindestens 6 Monate regelmäßig angewandt haben.

Was unterscheidet SolidCreativity von anderen Anbieter/innen?

Wir sind auf wenige Methoden (ASIT, Agile und solides Entscheiden) spezialisiert und haben sehr viel mehr Praxiswissen und -erfahrung als die meisten unserer Mitbewerber; sowohl in technischen als auch in betriebswirtschaftlichen Feldern.

Wie lange im Voraus müssten wir eine Veranstaltung buchen?

Meist finden wir einen Termin mit unseren Kunden innerhalb der folgenden 6 bis 8 Wochen. Dazu sei bemerkt, dass wir selten Termine über diesen Zeithorizont hinaus anbieten, da diese zu häufig wieder umgeplant werden müssen.

Was passiert, wenn wir einen Termin verschieben oder stornieren müssen?

Nichts weiter. Wir berechnen keine Storno- oder Änderungsgebühren, weil wir davon ausgehen, dass Sie wichtige Gründe dafür haben werden - und wir frei gewordene Termine meist kurzfristig anders nutzen können.