Innovative Ideen und kreative Lösungen gesucht?

Seit 2004 sind wir in Europa die Exper­ten für Roni Horo­witz’ geniale ASIT-Methode, dem struk­tu­riert-erfin­de­ri­schen Denken. Jede Woche unter­stüt­zen wir unsere Kunden mit genia­len Trai­nings und Work­shops bei der Entwick­lung von cleve­ren Lösun­gen und inno­va­ti­ven Produkten.

kreativität,innovation,training,workshops,asit-methode
kreativität,innovation,training,workshops,asit-methode
kreativität,innovation,training,workshops,asit-methode
kreativität,innovation,training,workshops,asit-methode
kreativität,innovation,training,workshops,asit-methode
kreativität,innovation,training,workshops,asit-methode
Die ASIT-Methode

Lösungen und Innovationen statt Brainstorming

ASIT steht für „Advan­ced Syste­ma­tic Inven­tive Thin­king”. Die Methode ersetzt zuneh­mend die tradi­tio­nel­len Kreativitäts­methoden – wie Brain­stor­ming, Brain­wri­ting, die 6 – 3‑5-Methode oder late­ra­les Denken.

Während die klas­si­schen Kreativitäts­techniken „diver­gent” vorge­hen, ist die ASIT-Methode ein konver­gen­ter Ansatz. Was bedeu­tet das?

Beim Brain­stor­ming versu­chen die Teil­neh­mer neue Ideen zu finden, indem sie sich von der exis­tie­ren­den Lösung möglichst weit entfer­nen (diver­gie­ren). Eine Brain­stor­ming-Mode­ra­to­rin fordert ihre Teil­neh­me­rin­nen auf … 

  • wild
  • ohne Einschrän­kun­gen
  • out-of-the-box
  • ohne geis­tige Grenzen

zu denken und nach Ideen zu suchen.

Bei der Idea­tion mit ASIT dagegen bewegt sich die Suche auf etwas zu. Sie konver­giert. Wenn wir Work­shops mode­rie­ren, beschrei­ben wir Merk­male der (noch zu finden­den) Inno­va­tion oder Lösung. Dann laden wir die Teil­neh­mer ein, nach Ideen zu suchen, die dieser Beschrei­bung entsprechen.

Die Merk­male wählen wir dabei nicht zufäl­lig. Die liefert uns die ASIT-Methode mit ihren Innovationsvorlagen.

Das Ergeb­nis sind (laut Studien und eigener Erfah­rung) viermal so viele Ideen, in die Fach­ex­per­ten gerne inves­tie­ren würden.


Der Erfolg spricht für sich

Was unsere Kunden dazu sagen

Die ASIT-Methode funk­tio­niert wirk­lich ausgezeichnet.
Dr. Ulrich Betz
Merck Serono KgaA
Auch heute, 3 Jahre nach dem Trai­ning, nutzen wir begeis­tert, was wir von Solid­Crea­ti­vity gelernt haben.
Alex­an­der Reichelt
Metsä Tissue Corporation
Die Ergeb­nisse haben uns überzeugt.
Daniela Hansen
Pelikan Vertriebs­ge­sell­schaft mbH & Co. KG
Wir freuen uns schon auf das nächste Problem. 
Nicolas Puget
Skis Rossi­gnol SA

Häufige Fragen

Bei der Problem­lö­sung geht es um einen uner­wünsch­ten Effekt. Beispiele:

  • Die Fahr­zeug­tür … schließt zu laut /​ ist repa­ra­tur­an­fäl­lig /​ ist nicht ergo­no­misch /​ kostet zuviel Mate­rial … (tech­ni­sches Problem)
  • Die Gewin­nung von Kunden … ist zu teuer /​ dauert zu lange /​ ist nicht effi­zi­ent /​ ist nicht ziel­ge­rich­tet … (nicht-tech­ni­sches Problem)

Bei ASIT Idea­tion geht es darum Ideen für die Evolu­tion, für nächste Genera­tio­nen einer bestehen­den Lösung zu entwi­ckeln. Das kann ein Produkt sein, ein Prozess, ein Programm … irgend­et­was, das aus Teilen besteht und eine Funk­tion erfüllt.

Zum Beispiel können in einem Inno­va­ti­ons­work­shop zum Thema „Fahr­zeug­tür“ Ideen entste­hen, durch die die Türe siche­rer, ergo­no­mi­scher, ästhe­ti­scher, güns­ti­ger, leiser, halt­ba­rer etc. wird. Am Ende schauen wir, welche Idee – oder Kombi­na­tion von Ideen – für alle Nutzer oder Nutzer­seg­mente eine massive Verbes­se­rung wäre. Das ist dann die Grund­lage für eine Neu- oder Weiterentwicklung.

Das können tech­ni­sche, sozio-tech­ni­sche oder nicht-tech­ni­sche Probleme aus ziem­lich allen Feldern sein. Statt von einem Problem spre­chen wir lieber von einem „Uner­wünsch­tem Effekt“. Das Ziel der ASIT Problem­lö­sung ist immer, eine krea­tive Lösung zu finden. Das ist für uns eine Lösung, die das Problem mit möglichst gerin­gem Risiko und Aufwand löst.
Ohne uner­wünschte Neben­wir­kun­gen, zum Beispiel im Hinblick auf Kosten, Sicher­heit, Ergo­no­mie, Nachhaltigkeit.

Gegen­frage: Muss man stark sein, um ein Fahr­zeug für den Reifen­wech­sel anzu­he­ben? Wenn Sie einen Wagen­he­ber einset­zen, offen­sicht­lich nicht. Oder zumin­dest viel weniger stark. 

Genauso funk­tio­niert ASIT. Die Methode ist der Wagen­he­ber, der Hebel der die vorhan­dene Krea­ti­vi­tät enorm verstärkt. Durch die ASIT-Methode liefern Durch­schnitts-Krea­tive ähnli­che Ergeb­nisse wie ansons­ten nur Hoch­krea­tive. Übri­gens beträgt der Anteil Hoch­krea­ti­ver im typi­schen Unter­neh­men weniger als 2%.

Defi­ni­tiv. Der Kern der meisten disrup­ti­ven Ideen ist das Elimi­nie­ren einer bislang kriti­schen Kompo­nente. Dafür haben wir ein eigenes Denk­werk­zeug bei ASIT. Die rest­li­chen Denk­werk­zeuge helfen dann, mögli­che Hürden bei der Umsetz­bar­keit zu überwinden.

Stan­dard­mä­ßig in Deutsch, Englisch und Fran­zö­sisch. Für andere Anfor­de­run­gen spre­chen Sie uns bitte an. Im inter­na­tio­na­len Netz­werk finden wir viel­leicht eine geeig­nete Kolle­gin oder einen geeig­ne­ten Kolle­gen für Sie.

Ganz einfach. Wenn Sie mit den Ergeb­nis­sen unserer Leis­tun­gen nicht zufrie­den sein sollten, teilen Sie uns dies inner­halb von 7 Tagen nach nach Trai­ning oder Work­shop mit. Wir erstat­ten Ihnen dann unser Honorar und die Reise­kos­ten. Falls Sie noch nicht gezahlt haben, bekom­men Sie eine Stornorechnung.